English Intern
    Lehrstuhl für Toxikologie

    Arbeitsgebiete

    Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Auswirkungen unterschiedlicher physikalischer Agenzien (ionisierende Strahlung, elektromagnetische Felder, Hyperthermie) auf biologische Systeme. Schwerpunkt bildet dabei die Untersuchung elektromagnetischer Felder, insbesondere im Frequenzbereich der Terahertz- und Mobilfunkstrahlung. Da eine Exposition gegenüber dieser Strahlung immer auch mit Erwärmung verbunden ist, werden durch Hyperthermie ausgelöste Effekte ebenfalls untersucht. Ziel dabei ist es, die zugrunde liegenden Mechanismen aufzuklären und damit einerseits eine genaue Risikocharakterisierung dieser Einflüsse zu ermöglichen, andererseits aber auch das therapeutische Potential dieser Agenzien in Kombination mit pharmakologischen Einflüssen zu untersuchen.

    Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fragestellung, inwiefern Effekte verschiedener pharmakologischer und toxikologischer Agenzien vom Differenzierungsstatus der betrachteten Zellen abhängen. Dabei werden insbesondere Auswirkungen auf das hämatopoetische System betrachtet. Als Modellsystem werden neben immortalisierten Zelllinien und primären Zellen auch humane hämatopoetische Stammzellen untersucht. Diese Zellen weisen im Vergleich zu differenzierteren Zellen eine andere Suszeptibilität gegenüber zahlreichen Agenzien auf. Im Rahmen unserer Forschungsprojekte untersuchen wir die zugrundeliegenden Wirkmechanismen um die Auswirkungen von pharmakologisch und toxikologisch relevanten Substanzen besser zu verstehen und neuartige Zielstrukturen für die Therapie zu identifizieren.

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für Toxikologie
    Versbacher Straße 9
    97078 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Medizin, Geb. E6